"THIS IS A COMPUTER SIMULATION OF APOLLO LUNAR LANDING CAPSULE. THE ON-BOARD COMPUTER HAS FAILED (IT WAS MADE BY XEROX) SO YOU HAVE TO LAND THE CAPSULE MANUALLY."
Jim Storer, Lunar Lander


Lunar Lander ist ein textbasiertes Computerspiel. Ziel ist es, mit einer Fähre auf einem Planeten zu landen. Angezeigt werden nacheinander die Höhe, die Geschwindigkeit und der zur Bremsung verfügbare Treibstoff der Fähre. Anschließend hat man, je nach Einstellung, 1 bis 2,5 Sekunden Zeit, den eingesetzten Treibstoff zur Bremsung einzugeben. Daraufhin wird die neue Höhe, die neue Geschwindigkeit und der verbleibende Treibstoff berechnet. Es wird eine Bremsdauer von 10 Sekunden unterstellt. Nun wiederholt sich der Zyklus bis die Fähre gelandet ist. Eine Landung mit einer Geschwindigkeit unter 3 m/s gilt als Erfolg, darüber als Crash. Der Planet und die Anzeigegeschwindigkeit kann unter Config ausgewählt werden.

Die Berechnungen basieren auf der Raketengrundgleichung und dem freien Fall. Die Bremsleistung pro Kilogramm Treibstoff nimmt so mit abnehmendem Fährengesamtgewicht zu. Zugrunde liegt die Gravitation des jeweiligen Planeten, eine Austrittsgeschwindigkeit des Treibstoffes von 3.000 m/s und ein Fährengewicht ohne Treibstoff von 5.000 kg.

Lunar Lander wurde 1969 von Jim Storer geschrieben. Es ist eines der einflußreichsten Computerspiele aller Zeiten. Ich selbst habe es in den 70ziger Jahren auf einem HP Taschenrechner kennen gelernt. Die hier vorgestellte Version ist dieser Taschenrechner-Version nachempfunden. Sowohl bei Storer als auch bei HP wurde eine konstante Bremsleistungen pro Kilogramm Treibstoff unterstellt.
Lunar Lander is a text-based computer game. The goal is to land a ferry on a planet. The height, the speed and the available fuel for braking will be displayed in sequence. Depending on the setting you have 1 - 2.5 seconds time to enter the fuel used for braking. The new height, the new speed and the remaining fuel will be calculated. Thereby a braking period of 10 seconds is assumed. The cycle is repeated until the ferry has landed. A landing at a speed less than 3 m/s is considered as success, over as crash. The planet and the display speed can be selected under Config.

The calculations are based on Tsiolkovsky's rocket equation and the free fall. The gravity of each planet, a fuel exit velocity of 3000 m/s and a ferry weight without fuel of 5000 kg is assumed.

Lunar Lander was written by Jim Storer in 1969. It is one of the most influential computer games ever. I myself became acquinted with it on a HP calculator. The version presented here is inspired by this calculator version. Storer and HP assumed a constant braking power per kilogram of fuel.
de | en